A- | A | A+
Drucken | Senden

Kooperationspartner



Der Kongress wird unterstützt und gefördert durch:
amnesty international und das amnesty-Aktionsnetz Heilberufe, Brot für die Welt und Misereor

Kongresseröffnung

Helmut Lohrer, Kongresspräsident, IPPNW Deutschland (Video)
Rupert Kubon, Oberbürgermeister Villingen-Schwenningen, Bürgermeister für den Frieden (Video)
Robert Mtongo, Co-President of IPPNW, Sambia (Video)

30.05.2013

Begrüßung des Oberbürgermeisters Villingen-Schwenningen Rupert Kubon

»Den Menschen in unserer Stadt geht es sehr gut, und sicherlich wären nicht wenige von ihnen froh sie könnten in derart konsolidierten Verhältnissen leben wie die Menschen in unserer Stadt. Aber nicht alles ist heil in dieser heilen Welt. Sie wissen und sind hier zusammengekommen, um darauf aufmerksam zu machen. Denn in unserer Region werden auch Produkte entwickelt und von hier aus werden Sie auch vertrieben, die an vielen anderen Stellen in unserer Welt schwerwiegende Folgen für das friedliche Zusammenleben der Menschen haben. Nicht nur das, Kleinwaffen, die auch von hier aus in alle Welt geliefert werden, töten Menschen, zerstören Gesundheit führen auch in dieser Stunde zu großem Unheil.«

lesen...

Kleinwaffen - Eine Massenvernichtungswaffe, Plenarsitzung 1

Andrew Feinstein, Journalist und Autor, Südafrika/Großbritannien (Video)
Maria Valenti, IPPNW Central Office, USA (Powerpoint-Präsentation)
Walter Odhiambo, IPPNW, Kenia (Powerpoint-Präsentation)
Arun Mitra, IPPNW, Indien (Powerpoint-Präsentation)

"Zielscheibe Mensch - Auswirkungen von Kleinwaffenproduktion und - einsatz auf Entwicklunge und Gesundheit", Plenarsitzung 2

Shahriar Khateri, IPPNW, Iran (Power-Point-Präsentation)
Omolade Oladeja, IPPNW, Nigeria (Power-Point-Präsentation)
Alexander Butchart, Weltgesundheitsorganisation Schweiz (Power-Point-Präsentation)
Luigi de Martino, Geneva Declaration on Armed Violence and Development, Schweiz (Power-Point-Präsentation)

Ökonomische und politische Ursachen des globalen Waffenhandels und deren Auswirkungen, Plenarsitzung 3

Anna Alvazzi, Small Arms Survey, Schweiz (Power-Point-Präsentation)
Thomas Reifer, Transnational Institut, USA (Video)
Claudia Haydt, Informationsstelle Militarisierung, Deutschland (Video)
Ignacio Paniagua, IPPNW, El Salvador (PPS)

Heckler & Koch: Das tödlichste Unternehmen Europas, Plenarvortrag

Jürgen Grässlin, DFG-VK, RüstungsinformationsBüro (RIB), "Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel", Deutschland (Video) (Power-Point-Präsentation)

"Politische Rahmenbedingungen der Konversion und alternative Sicherheitskonzepte", Plenarsitzung 4

Paul Schäfer, Die Linke, Deutschland (Video)
Christine Schweitzer, Bund für Soziale Verteidigung, Deutschland (Vortrag)
Nicolas Marsh, Peace Research Institute Oslo, Norwegen (Video)

"Lösungsansätze und Aktionen: Perspektiven auf internationaler, regionaler Ebene" und Abschlussdiskussion, Plenarsitzung 5

Jasmine Galace, Miriam College, Philippinen (Video) (Power-Point-Präsentation, Teil 1, Teil 2)
Christine Hoffmann, pax christi, "Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel", Deutschland (Video)
Philip Alpers, University of Sydney, GunPolicy.org, Australien (Power-Point-Präsentation) (Vortrag als pdf-Datei)
Mathias John, amnesty international, Germany (Power-Point-Präsentation) (Video)

Villinger Erklärung

Damit der Mensch nicht länger Zielscheibe ist.
Hier können Sie die Kongresserklärung downloaden.

TwitterUpdates zum Kongress auf Twitter unter dem Hashtag #zielscheibemensch & #humantarget.